01.01.2017 | Frohes Neues!

Wir wünschen Euch allen ein frohes und erfolgreiches Jahr 2017!

 

Frohe Feiertage wünscht die Grüne Stadtratsfraktion

Liebe Mitglieder und FreundInnen der Grünen in der Landeshauptstadt,

wir danken Euch für Eure Unterstützung im vergangenen Jahr und wünschen Euch frohe, besinnliche und erholsame Feiertage sowie einen guten Start in 2017!

Eure Grüne Fraktion im Stadtrat Saarbrücken

28.08.2016 | Ende der Sommerpause

15.07.2016 | Schöne Sommerferien!

08.01.2015 | Erlebnisbericht: Mit dem Velotaxi durch Saarbrücken

In Berlin gehört das Velotaxi mittlerweile zum Stadtbild. Die Fahrten sind für das Sightseeing ideal, machen Spaß und bieten auch eine umweltfreundliche Alternative zum herkömmlichen Taxi. Für unsere Fraktionsvorsitzende, Claudia Willger, den Fraktionsgeschäftsführer, Philip Schmitz, und Michael Wernet, grüne Landesarbeitsgemeinschaft Verkehr, also Grund genug um eine Fahrt mit den wendigen Rädern auch in Saarbrücken zu testen.
Wir trafen uns mit unserem Fahrer und Geschäftsführer von Velotaxi-Saarbrücken, Manuel Hüther, beim Atrium, Haus der Wirtschaftsförderung, in der Franz-Josef-Röder Straße. Er erklärte uns das Prinzip des Geschäfts: Die Taxifahrten finden überwiegend Saisonal zwischen März und Oktober im Jahr statt. Eine Fahrt kostet ca. 3 Euro pro Kilometer. Die Fahrer sind meist selbständig und leihen sich ein Rad für eine kleine Tagesgebühr. Das Unternehmen finanziert sich überwiegend durch Werbung am Fahrzeug und wird darüber hinaus für Promotionszwecke von verschiedensten Firmen für Messen und andere Veranstaltungen gebucht.
Nach einem kurzen Gespräch starteten wir dann mit unserer Tour durch das Zentrum der Landeshauptstadt. Vom Atrium aus fuhren wir über die Alte Brücke zum St. Johanner Markt. Vom Markt aus fuhren wir weiter durch die Bahnhofstraße und machten einen ersten kurzen Stopp bei der Europagalerie.
Wie in der Weihnachtszeit üblich, war die Einkaufszone gut gefüllt. Die Menschen auf der Straße beobachteten uns neugierig und winkten manchmal freundlich. Schnell wird klar: Wer sich für eine Fahrt mit dem Velotaxi entscheidet, dem ist Aufmerksamkeit gewiss. Überraschend ist das leider nicht, denn bisher hat sich das Velotaxi als Fortbewegungsmittel in Saarbrücken kaum etabliert. Das ist bedauerlich, denn eine solche Fahrt schont nicht nur die Umwelt und macht Spaß, sondern ist vor allem schnell. Trotz der gut gefüllten Innenstadt benötigten wir vom Atrium bis zur Europagalerie gerade einmal 12 Minuten. Dabei wird das Velotaxi hauptsächlich durch Muskelkraft angetrieben. Der Motor eines Velotaxis läuft nur, wenn der Fahrer auch in die Pedale tritt.
Nach dem kurzen Stopp bei der Europagalerie fuhren wir weiter über das Willi-Graf-Ufer an der Saar entlang. Hinter der Bismarckbrücke machten wir dann Kehrt und fuhren über die Bleichstraße und die Alte Brücke zurück zum Atrium.
Die ca. halbstündige Fahrt mit dem Taxi hat uns sehr gefallen. Auch die winterlichen Temperaturen und der leichte Nieselregen haben unserer guten Stimmung keinen Abbruch getan. Das Taxi ist überdacht und hält kleinen Regenschauern problemlos stand.
Wir bedankten uns bei Herrn Hüther für das Gespräch und die interessante Tour. Die heutige Erfahrung hat unsere Fraktion darin bestärkt, das Velotaxi als eine alternative und umweltfreundliche Mobilitätsform zu fördern. Es ist klein und schnell und erscheint uns insbesondere für Kurzstrecken optimal geeignet. Dabei gibt es in Saarbrücken noch immer täglich 60 000 Pkw-Fahrten von weniger als zwei Kilometern. Im Bereich der Alltagsmobilität zählt das Velotaxi eindeutig zu den großen ungenutzten Potentialen der Landeshauptstadt. 

Einige Bilder von der Tour finden sich in der Fraktionsgalerie: Velotaxi-Tour

23.10.2015 | Reisebericht: Thomas Brass besucht unsere Partnerstadt Tbilisi

Anlässlich des 40. Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen unserer Landeshauptstadt Saarbrücken und der Hauptstadt Georgiens Tbilisi, besuchte ich, als Vertreter der Stadtratsgrünen, gemeinsam mit Herrn Bürgermeister Ralf Latz sowie VertreterInnen einiger anderer Ratsfraktionen in der vergangenen Woche die diesjährigen „Tbilisoba (Georgisch: თბილისობა)“, das dortige Pendant zum Saarbrücker Altstadtfest.
Die Reise begann am Donnerstag, dem 15.10.2015 mit dem Hinflug von Frankfurt am Main über Istanbul, wo wir verspätungsbedingt leider den Anschlussflug verpassten und somit erst am Freitag, dem 16.10.2015 gegen 4:00 morgens Ortszeit im Hotel in Tbilisi ankamen.
Unser erster Termin führte uns am Freitagvormittag zur georgischen NGO „Association Anika“, einer der leider sehr wenigen, nichtstaatlichen Organisationen, die sich um behinderte Menschen kümmert. Die Teilnehmer der Therapieangebote bereiteten uns einen herzlichen, musikalischen Empfang. Danach wurden uns während eines Rundgangs die verschiedenen Bereiche und Therapieangebote erläutert und illustriert. Beeindruckend waren beispielsweise der „Anika Room“, der behinderten Menschen viel Raum für ihre Entfaltung und die Möglichkeit der Ausstellung ihrer Produkte bietet sowie die Schneiderei, die durch Kreativität, Produktentwicklung sowie -herstellung einen wertvollen Beitrag zur Eigenfinanzierung der NGO leistet.

Im Anschluss übergab Herr Latz eine Spende von Saarbrücker Bürgern in Höhe von 1.300 Euro an die Leiterin von Anika, Frau Irina Inassaridse. Auf meinen Wunsch hin fand bei dieser Gelegenheit überdies ein Treffen mit zwei Vertretern des georgischen Blindenverbandes statt. Sehr interessant fand ich dabei die Schilderung über die Lebensrealitäten blinder Menschen in Georgien. Obwohl es auch bei uns in Saarbrücken noch viel auf dem Weg zur gelebten Inklusion zu tun gibt, ist die gesellschaftliche Akzeptanz von behinderten Menschen bei uns wesentlich fortschrittlicher, als in unserer Partnerstadt. Auch im Bereich der barrierefreien Stadt sieht die Situation bei uns schon erheblich besser aus. Ich regte an, dass den beiden Vertretern der georgischen Blindenorganisation bei einem der kommenden Besuche der georgischen Freunde in Saarbrücken eine Teilnahme ermöglicht werden sollte, denn ein Kontaktaustausch mit unserem Saarbrücker Blindenverein wäre eine sehr positive Weiterentwicklung unserer beiden Städte.
Nach einem Mittagessen mit Vertretern der Stadtverwaltung war ich glücklich, am Nachmittag im Hotel ausruhen zu können. Der verspätete Flug steckte mir doch noch gewaltig in den Knochen. Am Abend waren wir zu einem Festakt im Innenhof des georgischen Nationalmuseums eingeladen, bei dem sehr viele Bürger die Ehrenbürgerschaft verliehen bekamen.
Der Samstag begann mit einem Rundgang über die Tbilisoba, die sich abgesehen vom fehlenden gegrillten Lyoner nicht sonderlich von unserem Saarbrücker Altstadtfest unterscheidet: regionale Produkte, Kunsthandwerk und „Fressstände“ über die gesamte Altstadt verteilt. Absolutes Highlight an diesem Mittag war eine Floßfahrt auf dem Mtkwari (georgisch მტკვარი) mit Mittagessen und Livemusik mitten durch die Stadt und das Fest. Apropos Essen: Die georgische Gastfreundschaft war für mich eines der beeindruckendsten Erlebnisse unserer Reise. Eine praktische Ausprägung findet diese Gastfreundschaft beim Essen. Unzählige Leckereien wie eingelegtes Gemüse, Käse, Oliven und Gegrilltes wird serviert. Ununterbrochen wird etwas hinzugestellt und jeder nimmt sich, worauf er Lust hat. Auf jeden Fall gab es für mich keine erkennbare Trennung nach Vorspeisen und Hauptgericht. Dazu kamen georgischer Wein und unzählige Trinksprüche auf die Freundschaft, die Liebe, den Wein und unausweichlich auf die Frauen.
Am Nachmittag waren wir in das neue Gebäude des Stadtrates eingeladen, wo wir von dessen  Vorsitzendem begrüßt wurden. Auch trafen wir hier auf den Saarbrücker-Tbiliser Frauenchor, der für den musikalischen Rahmen der offiziellen Jubiläumsansprachen, unter anderem des Oberbürgermeisters von Tbilisi Davit Narmania und unseres Bürgermeisters Ralf Latz, sorgte. Abends fand dann ein offizielles Abendessen mit dem Oberbürgermeister von Tiflis, dem georgischen Ministerpräsidenten und allen Teilnehmern der eingeladenen Delegationen statt. An unserem Tisch saßen Vertreter aus Österreich und den USA.
Der Sonntag stand im Zeichen der Kultur. Wir besichtigten 3 Kirchen Mzcheta (georgisch მცხეთა). Nach einer Besichtigung eines Weingutes und einer Einführung in die georgische Weinherstellung mit Verkostung gab es ein gemeinsames Mittagessen mit allen Delegationen, die sich abends zu einem weiteren Essen zum Abschied in Tbilisi, auf Einladung der georgischen Partner, trafen.
Am Montagmorgen verließen wir Tbilisi und flogen, diesmal ohne Hindernisse, zurück nach Hause.

Einige Bilder von der Reise finden sich in der Fraktionsgalerie: Delegationsreise Tbilisi

24.07.2015 | Schöne Sommerferien

Liebe Mitglieder und FreundInnen der Grünen in der Landeshauptstadt,

mit Beginn der Sommerferien setzt der Stadtrat seinen Sitzungsbetrieb bis zur 38. Kalenderwoche aus. Entsprechend pausieren wir auch mit den Sitzungen der GRÜNEN BASIS + FRAKTION bis Montag, den 14.09.2015. Die Fraktionsgeschäftsstelle ist in den Ferien / der sitzungsfreien Zeit i.d.R. zwischen 10.00 Uhr und 15.00 Uhr besetzt.

02.04.2015 | Schöne Ostertage

Liebe Mitglieder und FreundInnen der Grünen in der Landeshauptstadt,

anlässlich der Osterferien setzt der Stadtrat seinen Sitzungsbetrieb bis zum 22. April aus. Entsprechend pausieren wir auch mit den Sitzungen der GRÜNEN BASIS + FRAKTION bis Montag, den 20.04.2015. Die Fraktionsgeschäftsstelle ist in den Osterferien täglich von 13:00 bis 16:00 Uhr besetzt.

20.01.2015 | Neue Fraktionsgalerie online

Volles Haus beim ersten gemeinsamen Neujahrsempfang der BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Fraktionen im Stadtrat und Regionalverband Saarbrücken am 15. Januar 2015 im Festsaal des Saarbrücker Schlosses. Neben den traditionellen Neujahrsansprachen der Fraktionsvorsitzenden wurde im diesem Jahr der ´Nachhaltigkeitspreis der Regionalverbandsfraktion´ an den Verein Miteinander Leben Lernen - MLL e. V. verliehen. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und für die musikalische Begleitung sorgte das Krisch-Quartett. Wir danken allen Gästen für ihre Teilnahme und freuen uns darauf Sie auch im nächsten Jahr begrüßen zu dürfen!
Einige Bilder von der Veranstaltung finden sich in unserer neuesten Fraktionsgalerie: >> zur Galerie

    

 

 

 

 

Fraktions-Newsletter

Abonniere den Newsletter der Grünen Stadtratsfraktion.