27.09.2013 | Grünen-Stadtratsfraktion fordert Berücksichtigung des Radverkehrs im neuen Verkehrskonzept

Derzeit ist die Stadt Saarbrücken dabei, einen neuen Verkehrsentwicklungsplan (VEP) oder auch Mobilitätsplan aufzustellen, da der letzte umfassende VEP 1997 erstellt wurde. Dieser neue VEP soll die verkehrlichen Rahmenbedingungen für die nächsten Jahre neu definieren.
Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende und Verkehrspolitische Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Saarbrücker Stadtrat Guido Vogel-Latz:

„Wir begrüßen es, dass ein neuer Mobilitätsplan erstellt wird, denn die Daten aus 1997 sind überholt. Zudem wird immer mehr Wert darauf gelegt, ein ausgewogenes und sinnvolles Miteinander aller Verkehrsarten – ob zu Fuß, mit dem Rad, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem PKW – zu organisieren. Besonderes Augenmerk ist unserer Meinung nach auf den Bereich „Radverkehr“ zu legen, hat sich doch die LHS ins Aufgabenbuch geschrieben, eine fahrradgerechte Stadt zu werden und den Anteil des Radverkehrs deutlich zu steigern.
Deshalb unterstützen wir die Initiative des städtischen Umweltdezernenten Thomas Brück, den Teilbereich Radverkehr innerhalb des VEP besonders zu gewichten, indem bei den Ausschreibungsmodalitäten darauf geachtet wird, dass dieser Teilbereich von einem dafür kompetenten Radverkehrsplanungsbüro übernommen wird. Dabei gehen wir davon aus, dass im Rahmen der Gesamtausschreibung dafür keine Mehrkosten entstehen werden“.

Suche

Termine

Fraktionsgetwitter

 

 

Ankündigungsplakat Grüne Basis