05.01.2012 | Sanierung der Alten Hauptpost als Chance für das gesamte Viertel begreifen

Grünen-Stadtratsfraktion mahnt Einbindung in eine Quartiersverbesserung an

Zur anstehenden Sanierung der Alten Hauptpost in der Trierer Straße regt die Grünen-Stadtratsfraktion eine Konzeption für das gesamte Stadtviertel rund um die Trierer Straße an. Dazu erklärt der Baupolitische Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Saarbrücker Stadtrat, Guido Vogel-Latz:

„Die Alte Hauptpost in der Trierer Straße steht seit 18 Jahren leer. Entsprechend heruntergekommen und desolat sieht es dort aus – und das wenige Minuten vom Hauptbahnhof und der Bahnhofstraße entfernt. Deshalb waren wir erleichtert, als endlich ein Investor Interesse an dem Gebäude zeigte, es sanieren und zu einem energieeffizienten Bürohaus umgestalten möchte.
Ein weiterer wichtiger und mutiger Schritt war die kürzliche Entscheidung des Bildungsministeriums, nach der Sanierung seinen Sitz vorerst für fünf Jahre dorthin zu verlagern. Denn die 250 MitarbeiterInnen müssen das heutige, ebenfalls stark renovierungsbedürftige Kultusministerium verlassen und brauchen vorübergehend – vielleicht sogar für immer - ein neues Zuhause. Wir begrüßen diese Nutzung durch das Ministerium außerordentlich, denn dadurch leistet das Land einen wertvollen stadtplanerischen Beitrag zur Aufwertung des gesamten Bereiches um die Alte Hauptpost bis hin zum Hauptbahnhof.
Damit sind die Weichen für eine grundlegende Quartiersverbesserung im Bereich der Trierer Straße gelegt. Jetzt muss die Stadt nachziehen. Denn will das Viertel von dieser Landesentscheidung auch entsprechend profitieren, muss allerdings das gesamte Post-Umfeld attraktiver gestaltet werden. Insbesondere der Platz vor der Hauptpost, der ebenfalls in einem traurigen und schmuddeligen Zustand ist, bedarf dringend einer Verschönerung. Diese Aufwertung sollte der Stadt was wert sein“.

Suche

Termine

Fraktionsgetwitter

 

 

Ankündigungsplakat Grüne Basis